Freitag, 24. Februar 2017

Magret Kindermann - Zwei Königinnen. Ein verstörend gutes Buchdebüt

Zwei Königinnen. So lautet der Titel eines meiner Meinung nach genialen Buches. Ich hatte die Ehre und das Vertrauen, diese Geschichte vor der Veröffentlichung lesen zu dürfen und habe keine einzige Seite bereut. Und: ich werde es wieder lesen.

Es geht in dieser Geschichte um die eher introvertierte und angepasste Elin, die bei einer beruflichen Teleportationsreise zum Planeten Kepler, versehentlich kopiert wird. Teleportation ist für mich gleichzusetzen mit beinahe allen großen Errungenschaften unserer Gesellschaft, bei denen die Schattenseiten so gut es geht, verdrängt werden. Atomkraft, medizinische Forschung und künstliche Intelligenz sind nur ein paar Beispiele.

Nicht nur, dass in Elins Welt plötzlich Fragen aufkommen, wie sicher Teleportation generell ist, es ist auch unklar, wie man mit einem plötzlichen Zwilling umgeht. Ein Spiegelbild der eigenen Identität, das sich sowohl an alles vor dem Ereignis erinnert, als auch ein Bedürfnis hat, weiterzuleben.

Zwischen Elin und ihrer neuen Schwester und Doppelgängerin Paula entsteht ein erbitterter Kampf um Anerkennung, Liebe, Selbstfindung und stellt dem Leser die äußerst unangenehme Frage: was macht uns als Person aus, wenn es uns doppelt gibt?

Magret Kindermann hat mit diesem Buch ein Debüt hingelegt, das mich vom Hocker gehauen hat. Es fällt mir schwer, über den Inhalt zu erzählen, ohne zu viel zu verraten. Die Geschichte muss sich beim Lesen im Kopf des Lesers frei entwickeln. Man kann ihr nicht vorgreifen und sollte auch die Richtung, in die sie geht, nicht allzu sehr ankündigen. 

Dieses Buch hat mich in einer ganz bestimmten Art und Intensität mitgerissen, die ich das letzte Mal bei "The Giver" von Lois Lowry hatte. Man möchte sich an der Geschichte reiben, weil sie Spannung, Wut und Hoffnung zugleich weckt. Magret Kindermann spielt mit Ängsten, Zukunftsvisionen und emotionalen Abgründen. Dabei hat ihre Sprache einen klaren und beinahe nüchternen Fokus. Der Rahmen der Handlung ist jedoch hochemotional behaftet und verstört wie verzaubert gleichermaßen. 

Dieses Buch will und muss gelesen werden. Für mich ist es ein wegweisendes Werk in Bezug auf literarische, gesellschaftskritische Auseinandersetzung.

Ich hoffe, dieses Werk wird irgendwann in Schulen gelesen. 

Magret Kindermann - Zwei Königinnen
ISBN: 978-1520652832,
Verlag: Independently published

Foto: https://www.amazon.de/Zwei-K-niginnen-Magret-Kindermann/dp/1520652836/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=&sr=





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen